Schnellcheck: Thermaltake Toughpower Grand RGB 750W

0

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galax… äh Zeit! Genauer gesagt im Dezember mit dem letzten Technik Test zum Mini-Tamagotchi… doch heute wollen wir diese Rubrik mit einem kleinen Schritt für uns, aber einen großen Schritt für die NerdStar-Family langsam aber sicher wieder zum Leben erwecken und euch auch in diesem Bereich wieder vermehrt mit Tests und Berichten versorgen. Schließlich handelt es sich hierbei auch um ein wichtiges Teil hin zum großen Ganzen. Den Start macht nach der Verschnaufpause das Thermaltake Toughpower Grand RGB 750W.

Wer sollte sich schließlich besser für eine Wiederbelebung dieser Rubrik eignen, als solch ein farbenfrohes und energiespendendes Stück Hardware? Hier ist jedenfalls Qualität auf hohem Niveau zu erwarten.

Wie diese im Detail aussehen mag, wie sich diese schlägt und ob es sich wirklich um das auf einem Regenbogen tanzende Einhorn handelt und nicht nur eine zweitklassige Lichtshow ist, erfahrt ihr in unserem Schnellcheck.

Datentabelle

Maße: 150x86x160 mm (BxHxT)
Lüfter: 140mm
Effizienz: 80 Plus Gold (bis zu 90% im Durchschnitt)
Standard: ATX/ATX12V
Herstellergarantie: 10 Jahre
Gewicht: 2,8 kg
Lautstärke: 0 db(A) bis 20% – 26,3 db(A) bei 100%
Lebenserwartung: 120.000 Stunden
Energie Spezifikation
+3,3V: 22A
+5V: 22A
3,3V + 5V kombiniert: 120 Watt
+5VSB: 3,0A
12V1 und 12V2: 62,5A
12V kombiniert: Max. 750 Watt
-12V: 0,3A

 

Anschlüsse

Mainboard: 1x 20+4-Pin, 1x 4+4-Pin
PCI Express: 4x 6+2-Pin
Komponenten: 4x 4-Pin Molex (5,25”), 1x 4-Pin Floppy (3,5”), 9x 15-Pin SATA

 

Beschreibung

Das Thermaltake Toughpower Grand RGB 750W macht nicht nur seitens der stabilen und hochwertigen Verpackung, sondern auch mit den lobenswerten inneren Werten einen grundsoliden Eindruck. Dank voll-modularem Kabelmanagement zeigt sich das Power Supply sehr benutzer- und platzfreundlich. Gleichzeitig sorgt man durch die Möglichkeit sämtliche unnötigen Kabel wegzulassen auch für einen besseren Airflow im Gehäuse und daraus resultierend auch für bessere Kühlwerte. Es blockieren ober verwirbeln schließlich keine unnötigen Kabel etwaige Luftströme. Darüber hinaus wartet das Thermaltake Toughpower Grand RGB 750W für alle Beleuchtungs- und RGB-Enthusiasten mit dem patentierten Thermaltake Riing 14 RGB Lüfter (140mm) und fünf Beleuchtungsmodi auf. Diese Modi umfassen die Farben Rot, Grün, Blau, Weiß und ein 256 Farben Regenbogen. Daneben besteht die Möglichkeit die Beleuchtung auch zu deaktivieren. In jedem Fall kann man ganz einfach durch die Optionen über einen Button auf der Rückseite des Netzteils nahe des Netzsteckers zugreifen. Der Clou: Der zuletzt gewählte Beleuchtungsmodus wird in einem internen Speicher hinterlegt und muss so nicht bei jedem Start neu gewählt werden.

Die Verarbeitung ist nicht nur hochwertig, sondern  kommt mit dem durchgehenden Mesh aus länglichen Schlitzen äußerst edel daher. Diese befinden sich nicht nur wie üblicherweise auf der Seite, auf der einerseits der Lüfter und andererseits der Netzstecker-Anschluss sitzen, sondern auch noch auf den beiden Seiten abseits etwaiger Anschlüsse für zusätzliche Wärmeabfuhr.

Dank umfangreichen Features, darunter Überspannungsschutz (OVP), Kurzschlussschutz (SCP), 3. Überlastschutz (OPP), aktive Blindstromkompensation und Unterspannungsschutz (UVP), Überhitzungsschutz (OTP) sowie Schutz vor Stromspitzen (OCP) sind sowohl das Netzteil selbst, wie auch die damit verbundene Hardware, auf der sicheren Seite.

Nebst diesen Sicherheits-Schaltern sorgen zusätzlich aber auch 100% hochwertige japanische 105°C/221°F Kondensatoren und eine High Amperage Single +12V Rail in Kombination mit einem DC to DC Design für Langlebigkeit und Stabilität. Schäden durch plötzliche Stromschwankungen oder Spannungsspitzen sollten somit der Vergangenheit angehören.

Seitens der Anschlussmöglichkeiten sollte das Thermaltake Toughpower Grand RGB 750W, wenn überhaupt, wohl nur die wenigsten Benutzer an ihre Grenzen bringen. Dies gilt auch selbst im Hinblick auf Systeme mit mehreren Grafikkarten. Beispielsweise kann man mit den gegebenen Kabeln und Anschlüssen ohne Probleme oder weitere Adapter bis zu neun SATA-Laufwerke, vier 5,25“-Laufwerke und sogar über einen beiliegenden FDD-Adapter (3,5“-Laufwerk) ein stark Retro angehauchtes Diskettenlaufwerk anschließen. Auf diese Weise können vom neuesten Blu-Ray Laufwerk bis hin – falls nötig – zur guten alten Floppy sämtliche Lesegeräte ohne weitere Kabel oder Adapter mit Strom versorgt werden.

Denjenigen, denen selbst in der heutigen Zeit eine Grafikkarte zu wenig ist, verschafft dieser Energiespender durch die vier 6+2-poligen Stecker ebenfalls Genugtuung. Das Netzteil ist auch VR Ready-zertifiziert und man ist damit, hinsichtlich der Energieversorgung, auch bestens gewappnet für den Einstieg in die Welt der Virtual Reality.

Das Thermaltake Toughpower Grand RGB 750W verfügt über eine Effizienz von bis zu 90% und ist somit 80+ GOLD verifiziert. Einerseits bleibt dadurch der Energieverlust denkbar gering, andererseits hält sich auch deswegen die Abwärme vergleichsweise in Grenzen. Aus diesem Grund bekommt auch der Thermatake Riing 14 Lüfter recht wenig zu tun und bleibt, abseits von dem per Schalter aktivierbaren Silent Modus bis 20% Leistung, selbst unter Last nahezu unhörbar leise – beeindruckend! Auch dieser Silent Modus ist einfach per Schalter ebenfalls nahe des Netzsteckers ein- und auszuschalten.

Die gemessenen Testwerte liegen alle im sehr guten Bereich und noch weit innerhalb des Soll-Werts, ganz zu schweigen von der Toleranz. Gegenüber der von Thermaltake angegebenen maximalen 2%-Regel bezüglich Abweichung gibt es allerdings kleine Ausreißer bezüglich der 12V und der 3,3V Ader. Diese Abweichungen, mit +0,03V (im Falle der 12V Lane) und gerade mal nur +0,004V (im Falle der 3,3 V Lane) können allerdings auch innerhalb der Toleranz der Messfehler liegen und sind daher absolut kein Problem.

Persönliches Fazit

Das Thermaltake Toughpower Grand RGB 750W sieht nicht nur gut aus und setzt sich auch nicht nur wegen seines Thermaltake Riing Lüfters ins (Scheinwerfer)Licht, sondern es ist auch sehr gut verarbeitet. Dabei schmeichelt es nicht nur Beleuchtungs- und RGB-Enthusiasten, sondern auch den Fans von ordentlichem Kabelmanagement dank des voll-modularen Aufbaus. Darüber hinaus liefert es mit den 750W Spitze und der 80 Plus GOLD Zertifizierung mehr als genug Power um ein High End Rechner ohne Probleme betreiben zu können. Durch die hohe Effizienz halten sich auch der Energieverlust und die Wärmeentwicklung in Grenzen. Hinsichtlich der Lautstärke sorgen der passive Betrieb bis 20% Leistung und eine sonstige Betriebslautstärke um die 23,3dbA für angenehme Ruhe.

Alles in allem ist das Thermaltake Toughpower Grand RGB 750W jedoch durchweg empfehlenswert und sollte einem viele, viele ruhige Stunden des Zockens bescheren können. Die Bestückung mit dem Thermaltake Riing Lüfter macht das Netzteil zwar vor allem für Modder und Showcase-Besitzer sehr interessant, aber nicht ausschließlich für diese.

Positiv:

  • sehr gute Verarbeitung
  • steuerbare und optionale RGB-Beleuchtung
  • passiver Betrieb bis 20% Last, darüber hinaus flüsterleise
  • angegebene Werte halten was sie versprechen

Negativ:

  • rote Farbcodierung der Stecker für Grafikkarten könnte störend sein

 

Über den Autor

Leave A Reply