Golf Story – Test / Review

0
Golf Story im ReviewGenre: Golf RPG
Entwickler: Sidebar Games
Publisher: Sidebar Games
Plattform: Nintendo Switch
Altersfreigabe: ab 6 Jahren
Release: 28.09.2017

Golfschuhe poliert, Handschuhe angezogen, die Eisen rausgesucht und die Golftasche geschultert. Auf ins Clubhaus und ein paar Löcher spielen. Golf, ein Sport für die Schönen und Reichen. So zumindest das Klischee. Doch auch wenn ihr selbst nie Golf gespielt habt und dies in ferner Zukunft auch nicht vorhabt, solltet ihr dennoch einen Blick auf Golf Story von Entwickler Sidebar Games für Nintendo Switch werfen.

An die Spitze der Rangliste

Die Story des Spiels ist denkbar einfach. Der namenlose Hauptcharakter möchte Profigolfer werden. Doch der Weg dahin ist nicht leicht. Ständig begleitet von Rivalen und neuen Herausforderern gilt es sich in Golf-Matches durchzusetzen. Wer kann die 9 Löcher mit weniger Schlägen beenden? Darum geht es im Prinzip während des ganzen Spiels auf dem Weg zur Profikarriere. Ist die Hintergrundgeschichte zwar im Kern sehr einfach erzählt, weist sie immer wieder interessante Neuerungen auf. Um auf den verschiedenen Golfplätzen spielen zu dürfen, müsst ihr vorerst häufig einige kleinere Questreihen erledigen. Den Fall hinter einer vermissten Person auflösen und eine Skelettarmee durch Golfbälle besiegen? All das lockert die Geschichte hinter Golf Story immer wieder auf. Hinzu kommen fantastisch erzählte Dialoge, die sogar vor einem Rapbattle zwischen alteingesessenen Golfern und „Youngstern“ keinen Halt macht. Das gesamte Spiel ist zwar nur in englischer Sprachausgabe verfügbar, jedoch ist das durch die gut geschriebenen Gespräche verzeihbar.

Die Aufgaben sind vielfältig. Teils müsst ihr selbst zum Rasenmäher greifen, um den Platz auf Vordermann zu bringen. Bis euch der Greenkeeper schließlich mit seiner Maulwurfarmee unter die Arme greift.

Weltenvielfalt

Eine weitere Besonderheit an Golf Story ist das Gameplay. Denn hier hat man zwei Genres miteinander vermischt. Das klassische Golfen wird durch RPG-Elemente verfeinert. In einer Oberwelt könnt ihr verschiedene Welten aufsuchen. Diese zeichnen sich durch unterschiedliche Settings aus. Vom klassischen Golfplatz, über windige Bergregionen, sonnige und sandige Strände, bis hin zu eiskalten Schneelandschaften. Die Entwickler bieten euch vielfältige Regionen, die mit diversen Specials aufwarten. Darunter sind unter anderem Maulwürfe, oder Vögel, die eure Golfbälle klauen und an einer neuen Stelle platzieren. Aber auch die Plätze an sich spielen sich unterschiedlich. Während man sich bei den sandigen Stränden vor Bunkern in Acht nehmen muss, hat man in den bergigen Regionen mit starkem Wind zu kämpfen. Je nach Region, muss man also auch seine Spielweise anpassen.

Auf den Bermuda Isles müsst ihr euch vom vielen Sand und dem angrenzenden Wasser in Acht nehmen. Präzision ist gefragt!

Gameplay

Das Golfen selbst bleibt relativ klassisch. Zu Beginn wählt ihr euren Golfschläger, der euch in der jeweiligen Situation am meisten nützt und bestimmt die Richtung des Schlags. Mit einem Druck auf die A-Taste startet im Balken am unteren Bildschirmrand ein kleiner Marker. Mit einem weiteren Druck auf die A-Taste bestimmt ihr die Power des Schlags, bis der Marker schließlich zurückeilt. In dem lila markierten Bereich im Schlagbalken gilt es den Marker präzise in der Mitte zu stoppen. Das sorgt dafür, dass ihr den Ball möglichst satt trefft. Darüber hinaus könnt ihr noch den Winkel einstellen, in dem der Ball fliegen soll. Schlagt ihr den Ball weiter unten, fliegt er in einem höheren Bogen. Schlagt ihr ihn weiter oben, fliegt er flacher und wird vom Wind weniger beeinflusst. Im weiteren Spielverlauf findet ihr außerdem Gegenstände, mit denen ihr bspw. weiter schlagen oder den Wind ignorieren könnt. Diese stehen euch jedoch pro Runde nicht unendlich zur Verfügung. Bei jeder Nutzung verliert ihr Energie einer speziellen Leiste, die sich erst nach perfekt geschlagenen Bällen wieder auffüllt.

Beim Schlag des Balls braucht ihr eine gute Reaktionszeit, um den Marker passend zu platzieren.

Looten + Leveln

Das muss drin sein in ‘nem Spiel. Dachte sich auch Sidebar Games, weshalb man nach jeder erfüllten Aufgabe und nach jedem gespielten Match nicht nur Geld, sondern auch Erfahrungspunkte sammelt. Diese XP kann wiederum in verschiedene Fähigkeiten investiert werden: Purity, Strike, Ability, Spin und Power. Mit jedem Levelaufstieg erhält man 5 Fähigkeitspunkte, die individuell verteilt werden können. Steigert man die Power, sinken jedoch die anderen vier Fähigkeiten weiter ins Negative. Früher oder später sollte man also darauf achten, dass sämtliche Attribute ausgeglichen bleiben. Leider werden die Attribute zu keiner Zeit im Spiel genau erklärt, weshalb man selbst herausfinden muss, welche Veränderungen mit ihrer Verbesserung einhergehen. Insgesamt hat dies kaum Auswirkungen auf die Spielweise, da man bereits zu Beginn des Spiels merkt, dass der Erfolg größtenteils von der Präzision beim Schlag des Balls abhängig ist.

Mit Hilfe des Levelsystems, könnt ihr die Fähigkeiten eures Charakters nach euren Vorstellungen ausbauen. Leider sind die Auswirkungen kaum spürbar.

Mit dem gewonnenen Geld dagegen kann man sich neue Gegenstände kaufen. Während man für einige Quests spezielle Dinge erwerben muss, um sie zu beenden, kann man das Geld auch in neue Schläger investieren. Ihr wollt weitere Abschläge schaffen? Kauft euch neue Woods. Aus dem hohen Gras fliegt euch der Ball nicht weit genug? Neue Eisen können helfen. Auf dem Green um die Ecke putten wäre in einigen Situationen hilfreich? Der Whirly Putter wird euch glücklich machen. Euch sagen diese Begriffe nichts? Mir zu Beginn des Spiels auch nicht. Leider werden die Fachausdrücke für Golfneulinge nur wenig erklärt. Dennoch lernt ihr früher oder später, welchen Schläger ihr wann einsetzen könnt und wofür das ganze Fachchinesisch letztlich steht.

Im Proshop könnt ihr euer Geld für neue Ausrüstung verprassen.

Minigames

Damit ihr nicht von aneinandergereihten Golfmatches in der Eintönigkeit versinkt, weiß Golf Story euch durch Minigames bei Laune zu halten. Wie es sich für ein Open World Spiel gehört, gibt es bereits in den jeweiligen Welten kleinere Rätsel zu lösen. Darüber hinaus gibt es zusätzlich auch einen Frisbee-Modus. Ähnlich wie beim Golf, müsst ihr hier eure Disc bis zu einem bestimmten Ziel werfen, könnt diese allerdings während der Airtime steuern. Ebenfalls dabei: Minigolf und Galf. Während Minigolf relativ selbsterklärend ist, ist Galf ein im Spiel implementiertes Golf-Videospiel. Golfception! Dieses ist stark reduziert und erinnert an Golftitel, wie sie für den Gameboy erschienen sind.

Ihr wollt noch mehr Retro? Galf wird euch gefallen!

Multiplayer

Einen Onlinemultiplayer gibt es leider nicht. Doch müsst ihr auf Mehrspielerspaß nicht ganz verzichten. Neben dem Storymodus könnt ihr im Hauptmenü unter Quickplay auch einen 2-Spielermodus auswählen. In diesem könnt ihr sämtliche Welten bespielen, die ihr bereits aus der Singleplayer-Kampagne kennt. Zusätzlich könnt ihr Regelwerk, nutzbare Ausrüstung, Windstärke etc. bestimmen. Mit je einem Joycon bewaffnet ist es euch somit möglich, den wahren Golfchampion in eurem Freundeskreis zu ermitteln.

Unter Quick Play könnt ihr Mehrspielermatches nach euren Wünschen austragen.

Fazit

Golf Story kam überraschend und genauso überraschend hat es mich überzeugt. Ein kleiner Indietitel, welcher bereits für 15€ zu erstehen ist, muss sich in keinster Weise vor der Konkurrenz auf der Nintendo Switch verstecken. Mit einer Spielzeit von 10 – 15 Stunden wird euch mehr als genug Spielspaß geboten. Wer Golfspielen auch nur im geringsten etwas abgewinnen kann, sollte definitiv zuschlagen. Die Mischung aus Sport- und Rollenspiel ist Entwickler Sidebar Games gelungen, wenn der Rollenspielanteil auch stärker hätte ausfallen dürfen. Insgesamt ist und bleibt es jedoch ein Golfspiel. Für eine gemütliche Runde am Abend vorm heimischen Fernseher ist es das perfekte Spiel um den stressigen Alltag ausklingen zu lassen.

7.8 Golftastic!

Entwickler Sidebar Games liefert mit Golf Story einen hervorragenden Titel für die Nintendo Switch. Wer aktuell noch nach einem gemütlichen Spiel für den Abendausklang sucht, ist hiermit bestens beraten. Für den geringen Preis kann man kaum etwas falsch machen.

  • Grafik 8
  • Gameplay 8
  • Story 6
  • Spielspaß 9
  • Wertung (2 Votes) 8.9

Über den Autor

Wurde von einem Gameboy und einer Super Nintendo großgezogen - VR-Enthusiast - spiele alles, was die PS4 hergibt - schreibe News und Spieletests für NerdStar.de

Kommentare