BamAttacks – Test / Review

0

Ein ganzes Jahr ist es her, dass Youtube Star Julien Bam sein Spiel BamAttacks angekündigt hat. Zusammen mit Spiele-Entwickler Alexander Guegel und den Freshmazing Studios, hat Julien das Projekt am 16.05.2017 beendet. Seit dem steht es für iOS und Android bereit zum Download – Kostenlos. Einige wenige von Ju´s Zuschauern durften das Spiel vorab als Beta-Tester auf Herz und Nieren testen.

Gameplay

BamAttack

Julien Bam leitet Euch durch das Tutorial

Nachdem ihr das leichte und kurze Tutorial absolviert habt, könnt ihr sofort beginnen ein neues Spiel zu starten.  Euch stehen Tournament, Multiplayer und Tutorial zur Verfügung. Je nachdem wie viel Häuser einzunehmen sind, kann es schon mal ein wenig hektisch werden und man muss zusehen, dass man seine Einheiten perfekt aus mehreren Häusern auf seine Gegner los lässt. Das Zweifinger- ( oder Zweidaumen-) Spielsystem ist aber auch nicht wirklich fordernd und senkt nicht den Spielspaß.

Tournament

Um ein neues Spiel in diesem Modus zu starten, zahlt  ihr 2 Tickets ( zu Anfang verdient man 18 Tickets) und könnt dann gegen andere Spieler antreten. Ziel ist es alle Häuser auf dem Spielfeld einzunehmen indem ihr eigene Einheiten zu ihnen schickt. Konnten diese das Haus besetzen, ändert sich die Farbe des Hauses. Alle 5 Sekunden wächst nun eine zusätzliche Einheit in euren Häusern. Maximal stehen euch pro Haus 5 Einheiten zur Verfügung. Erspielte Powerups können euch bei den Einsätzen helfen. Habt ihr alle Häuser besetzen können, ist die Runde gewonnen und ihr bekommt Coins und XP. Einmal pro Tag könnt ihr außerdem eure Belohnung verdoppeln – War es also eine richtig „freshe“ Runde, dann könnt ihr richtig absahnen und erhaltet auch noch Tickets dazu. Solltest du aber auf deinen Meister treffen und in der Runde kläglich versagen, bekommst du nicht nur keine Coins oder Tickets, sondern dir werden auch XP wieder abgezogen.

BamAttack

Hier kannst du auch deiner Powerup Cards managen

Multiplayer

Entweder könnt ihr ein eigenes Spiel erstellen oder einem Spiel beitreten ( auch Tickets benötigt) – Dafür müsst ihr aber Spieler in der Freundesliste haben. Diese könnt ihr über den Nickname hinzufügen. Wegen mangelnder Freunde konnte ich das leider nicht testen ( *schnief*).

Menü

Das Menü ist sehr übersichtlich gestaltet. Ihr befindet euch in einem Schul-Flur, in dem eure Menüpunkte anzuwählen sind. Hin und wieder huschen mal Ju & Co auf Segways durchs Bild.

Grafik

BamAttack Spielfeld

Über dieses schlichte Spielfeld jagst du deine Einheiten

Das oben genannte Menü ist schon sehr liebevoll designet mit kleinen Details, die zum genauen Hinschauen einladen. Das war es aber auch mit der Grafik, denn das Spielfeld selbst ist sehr unspektakulär gestaltet. Viel Grünflächen mit Bäumchen, umgeben von Wasserflächen und hier und da mal ein Graben mit Brücken. Vorbei ziehende Wolken bringen noch eine gewisse Dynamik rein, aber damit hat es sich auch. Die sich bewegende Einheiten erinnern mich irgendwie an Lemminge, auch nicht so das Grafikwunder.

Fazit

Ein wirklich einfaches, aber doch sehr süchtig machendes Game hat der Ju´ da auf den Markt geworfen. Man möchte immer mehr Powerups und Upgrades erspielen. Auch während des Schreibens, verspüre ich den Drang doch wieder ans Handy zu gehen. Das klappt auch so lange, bis die Tickets alle sind. Dann müsst ihr entweder 10 Minuten warten oder ihr geht in den Store, wo ihr sie kostenlos „kaufen“ könnt. Der Gegenwert ist ein ca. 20 sekündiges Werbevideo, welches Euch andere Apps zum Download vorschlägt. Ansonsten gibt es natürlich auch die Möglichkeit Geld auszugeben, indem Ihr Ingame Diamanten kauft, die wiederum zu Tickets und Coins umgewandelt werden können.

Mehr Infos:

Freshmazing Studios Alexander Guegel

http://bamattacks.com/

Hier findet Ihr das Game: Itunes // Playstore

Quelle: Youtube / Itunes

6.3 Vorsicht Suchtgefahr !
  • Grafik 4
  • Gameplay 6
  • Spielspass 9
  • Wertung (2 Votes) 9.4

Über den Autor

Chefredakteur // Fotograf und Techniknerd || Zocke am liebsten auf der PS4 und dem PC | Schreibe News und Reviews | Kümmere mich um die Organisation und dass dieses großartige Projekt so läuft, wie es das verdient hat.

Kommentare