Valerian: Die Stadt der tausend Planeten – Filmkritik

0

Vom Comic zum Kino-Hit

Luc Besson war gerade einmal zehn Jahre alt, als er das erste Mal einen Valerian Comic in den Händen hielt. Ihn packte sofort die wunderbare Welt rund um den abgebrühten Weltraumagenten Valerian und seine toughe Freundin Laureline. Die ersten Comics erschienen Ende der 1960er Jahre in Frankreich. Auch wenn die Geschichten rund um den Weltraum-Agenten in Deutschland weniger bekannt sind, konnte Bessons grandiose Filmversion hierzulande über eine Million Zuschauer in die Kinos locken. Heute kommt der Film auf Blue-ray und DVD in die Home-Kinos.

Story

Die beiden Spezialagenten erhalten ihren Auftrag

Im 28. Jahrhundert sind Valerian (Dane DeHaan) und Laureline (Cara Delevingne) als Spezialagenten der Regierung mit der Aufrechterhaltung der Ordnung im gesamten Universum beauftragt. Während der Frauenheld Valerian es auf mehr als nur eine berufliche Beziehung mit seiner schönen Partnerin abgesehen hat, zeigt ihm die selbstbewusste Laureline jedoch die kalte Schulter. Auf Anordnung ihres Kommandanten Arun Filitt (Clive Owen) begeben sich Valerian und Laureline auf eine Sondermission in die atemberaubende, intergalaktische Stadt Alpha. In der Mega-Metropole, die Tausende verschiedener Spezies aus den entlegensten Winkeln des Universums beheimatet, haben sich die Einwohner über die Zeiten einander angenähert und ihre Talente, Technologien und Ressourcen zum Vorteil aller vereint. Doch nicht jeder in der Stadt der Tausend Planeten verfolgt die gleichen Ziele – im Verborgenen wächst eine dunkle Macht heran, die nicht nur Alpha, sondern die gesamte Galaxie in Gefahr bringt.

Verwirrender Titel

Wer ist eigentlich Valerian? Die Stadt der tausend Planeten? Nein, das ist Alpha! Ist Valerian der Held der Geschichte? Ja, aber nicht alleine – Da fehlt doch Laureline. Der Comic Titel ist eigentlich „Valerian et Laureline“, zumindest wird er so sehr häufig genannt. Im französischsprachigen Original heisst der Comic wiederum „Valerian, agent spatio-temporel“. Also stützt man sich darauf? Ich finde der Titel ist ein wenig verwirrend gewählt und man hätte sich aus Respekt, zur nicht im Hintergrund stehenden Delevingne, auf den Titel Valerian & Laureline einigen sollen.

Großartige Bilder

Die „Pearl“ auf ihrem paradiesischen Planeten

Wie auch schon damals bei Avatar, hat mich Valerian mit Liebe zum Detail und wirklich tollen Bildern fasziniert. Ein wenig erinnerten mich die „Pearl“, von ihrer Mimik, sogar an die Na’vi aus Avatar. Ihr paradiesischer Planet, mit interessanten Wesen und die Verbindung zur „Natur“, unterstrichen diese Gedanken. Generell bietet der Film viel bunte Bilder, interessante Wesen und atemberaubende Locations.

Nicht zu ernst

Wer jetzt aber meint, hier kommt ein ernster SciFi Film, der täuscht. Mit viel Witz und Ironie kämpfen sich Valerian und Laureline durch die weit entfernten, bunten Galaxien. Hin und wieder sogar zu sehr, sodass einige Szenen ein wenig zu albern wirken.

Die Hauptdarsteller

Hier werde ich mir sicherlich keine Freunde machen. Auch wenn Dane DeHaan und Cara Delevingne, die hier nach „Suicide Squad“ auch mal schauspielerisches Können beweisen konnte, einen echt guten Job gemacht haben – Ich fand sie für die Rollen falsch gewählt. Ich kenne die Comics leider nicht, aber mir sind die Hauptdarsteller zu jung. Man kann sie nicht wirklich ernst nehmen. DeHaan würde einen Top „Teenie Star“ abgeben, den die 13-jährigen Mädels anhimmeln, aber keinen Helden, der die Galaxy retten soll. Auch seinen „Draufgänger“ und „Frauenheld“ kann ich diesem Schauspieler einfach nicht abkaufen. Aber vielleicht ist das ja auch alles Ziel des Films und des Comics.

Fazit

Valerian ist eine Mischung aus „Star Wars“ und „Star Trek“ mit einer Würze von „Avatar“. Sehr unterhaltsam, ohne tiefer gehende, neue Story und somit einfach ein Film zum runter kommen und genießen. Ich hätte mir zum Ende ein wenig mehr gewünscht – Epische Schlachten, die wir von solch großen, teuren Kinoproduktionen gewohnt sind. Dennoch bin ich gespannt, ob man eine Fortsetzung wagt und würde mich freuen – Vielleicht sind die beiden Agenten dann auch erwachsen ;-).

Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten Valerian__Die_Stadt_der_tausend_Planeten_Szenenbilder_03.600x600 Valerian__Die_Stadt_der_tausend_Planeten_Szenenbilder_01.600x600 Valerian__Die_Stadt_der_tausend_Planeten_Szenenbilder_15.600x600 Valerian__Die_Stadt_der_tausend_Planeten_Szenenbilder_14.600x600 Valerian__Die_Stadt_der_tausend_Planeten_Szenenbilder_13.600x600 Valerian__Die_Stadt_der_tausend_Planeten_Szenenbilder_12.600x600 Valerian__Die_Stadt_der_tausend_Planeten_Szenenbilder_10.600x600 Valerian__Die_Stadt_der_tausend_Planeten_Szenenbilder_04.600x600 Valerian - Die Stadt der tausend Planeten
<
>
Die Spezialagenten Valerian & Laureline
6.8 Klasse Bilder, tolle Unterhaltung!
  • Cast 5
  • Bild 9
  • Ton 8
  • Story 5
  • Wertung (1 Votes) 9

Über den Autor

Chefredakteur // Fotograf und Techniknerd || Zocke am liebsten auf der PS4 und dem PC | Schreibe News und Reviews | Kümmere mich um die Organisation und dass dieses großartige Projekt so läuft, wie es das verdient hat.

Kommentare