South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: Release-Termin steht endlich fest

0

Kommt es? Kommt es nicht? Lange Zeit war die Zukunft von South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ungewiss. Insgesamt dreimal wurde der Release-Termin verschoben. Niemand wusste, wann und ob der Nachfolger von South Park: Der Stab der Wahrheit kommen wird.

Nun gibt es von Seiten Ubisoft das finale Veröffentlichungsdatum für South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: Am 17. Oktober 2017 wird das Rollenspiel nun für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Passend dazu hat der Publisher einen neuen Trailer veröffentlicht, der den missmutigen Fans wieder Lust auf mehr machen soll.

Furzen für den Weltfrieden
South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe: Release-Termin steht endlich fest

Die Collectors Edition von South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

In dem Rollenspiel, rund um Cartman, Kenny, Kyle und Stan, schlüpfen wir in die Rolle des obligatorischen neuen Kindes in Nachbarschaft. Cartman ruft als Anführer eine Gruppe von Superhelden auf den Plan, um die wachsende Kriminalität im beschaulichen Städtchen South Park einzudämmen. Uns erwartet ein dynamisches Kampfsystem, welches sich aus den unterschiedlichen Furz-Kräften der Charakterklassen zusammen setzt. Als Teil der Heldentruppe könnt ihr nicht nur eure Gase verbreiten, ihr habt auch die Möglichkeit Raum und Zeit während der Kämpfe zu beeinflussen.

Es stehen den Vorbestellern insgesamt vier Editionen des Spiels zur Verfügung. Neben einer Standart- und einer Deluxe-Version wird es ebenfalls eine Gold-Edition, in der Season Pass, Steelbook, drei Postkarten und zusätzliche In-Game-Kostüme enthalten sind. Zusätzlich ist eine Collectors-Edition von South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe zu erwerben. Diese enthält die exklusive 15 cm große Coon-FigurCartman in seiner Verkleidung als halb Mann, halb Waschbär.

Alle Vorbesteller dürfen sich über eine kostenlose Version des Vorgängers South Park: Der Stab der Wahrheit freuen.

 

Über den Autor

Schreibt Reviews und News im Gaming-Bereich | Prozessor: Intel Core i5 4670K, Grafikkarte: NVidia GeForce GTX 970, Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3

Kommentare