Star Wars Podracer – Wann kommt das Remake?

Jedem dürfte der Klassiker Star Wars: Episode 1 – Racer für den Nintendo 64 geläufig sein. Zu seinem Release und darüber hinaus gilt und galt das Spiel als erfolgreichstes Sci-Fi-Rennspiel – noch vor F-Zero und Wipeout. Nächstes Jahr wird der Titel stolze 20 Jahre alt und bisher gab es keine Fortsetzung. Viele Fragen sich: Warum? Eine Frage, die Anhängern des Podracer-Spiels von damals noch heute im Kopf herumgeistert. 

Denn der Erfolg von damals spricht für einen neuen Teil, in dem die Grafik deutlich besser aussehen könnte. Den geringsten Aufwand würde ein klassisches Remake des Rennspiels darstellen. Die Grafik aufbessern und kleinere Bugs aus der Konsolen-Version fixen und schon hat man neues Podracer-Spiel. Darüber hinaus lässt sich mit dem Gameplay von typischen Rennspielen einiges hinzufügen, mit dem ein Podracer Titel noch mehr Tiefe und Inhalt bekommen könnte.

Eine Fülle von Verbesserungen für eine Neuauflage

Sebulba`s Podracer © Rocksteady Studios

Wir reden hier von einer Story, die neben dem Star Wars Universum auch den Charakter näher beschreibt. Dabei muss es nicht zwingend nur darum gehen der beste Podracer-Pilot aller Zeiten zu werden. Mögliche andere Story-Elemente könnten ebenso Einzug ins Spiel finden. Wie wäre es zum Beispiel damit, dass der Pilot sich aus der Sklaverei freikaufen will und deswegen sein Ansehen als Podracer-Pilot steigert?

Detaillierte Pod-Konfiguration, um den eigenen Podracer so zu gestalten und zu formen, wie es einem beliebt ist, ist ein weiterer großer Aspekt. Ob Farben, Muster, Anbauteile oder Accessoires wären hier möglich. Wie wäre es auch mit Upgrades, um seinen Pod noch schneller, robuster und flinker zu bauen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können? Ob bessere, größere oder mehrere Düsen, windschnittigeres Chassis oder vielleicht unfaire Tricks unter dem Fliegersitz – es ist so einiges möglich.

Design-Anpassungen, über den Pod hinaus bieten sich auch an. Die Werkstatt, ein eigenes Logo, ein Rennteam oder andere Gegenstände oder Areale – mir schwebt da eine Freiheit wie in den WWE Zimmern vor, die ebenfalls sehr wandelbar gestaltet werden konnten. Charakterdesign, um einen individuellen Hauptprotagonisten zu zaubern, um der Story noch mehr Tiefe zu verleihen. Ein Level-System, um mit stetig steigender Erfahrung noch mehr aus dem Pod rauszuholen und seine Fähigkeiten auszubauen, um den entscheidenden Vorteil auf der Strecke zu haben. Sponsoren, Werkstätten als eine Art Rennstall-Team, Multiplayer, Level- und Pod-Editor und kleinere Story-Cutscene-Clips, wie es in den neuen Formel-1 Spielen der Fall ist und noch so vieles mehr ist hier machbar und lässt mich hier schon unruhig hin- und herrutschen.

Das komplette Star Wars-Universum ist eine Rennstrecke!

Sebulba`s Podracer © Rocksteady Studios

Darüber hinaus stellt die Star Wars-Reihe ein Fass ohne Boden zur Verfügung, was Schauplätze, Level und Strecken angeht. Auch in diesem Feld wäre eine Individualisierung möglich. Man könnte sich zum Beispiel als Investor dafür einsetzen neue Strecken zu errichten und das Ansehen des Rennsports zu steigern. Bei so viel Input scheint es geradezu unglaublich, dass bisher keine Anstalten für eine Fortsetzung von Star Wars: Episode 1 – Racer gemacht worden sind. Im Internet sind Spitzenbewertungen zu finden und überall scheint es spielbereite Fans zu geben, die sich nur zu gerne auf einen neuen Teil stürzen wollen – mich eingeschlossen. Mit einer Meta-Kritik von 8.6 siedelt sich der alte Klassiker zudem noch auf den oberen Plätzen an.

Ich habe nachfolgend ein paar Projektansätze und vielversprechende Versuche an dem N64 Klassiker herausgesucht, die wir hier einmal kurz vorstellen:

StarSystemStudios

In Südafrika versucht sich ein junger Spieleentwickler an dem einen oder anderen Projekt. Inzwischen bringt er unter dem Studio Miracle Games sogar Spiele auf Steam heraus. Da das Video über Ausschnitte des Podracer-Spiels aus 2016 stammt und das Footage noch sehr roh aussieht, gehen wir bei einem Ein-Mann-Projekt eher bedingt von einem erfolgreichem Remake aus.

Ihr mögt Crossplay? Sony versucht sich an Crossplay

Robert Zeidler

ist Modellierer und entwickelt Spiele und verbindet diese beiden Leidenschaften, um sich an einem Fan-Remake des Podracer-Spiels zu wagen. Allerdings ist hier ebenfalls wie bei StarSystemStudios nur eine Person mit dem ganzen Aufwand beschäftigt und Zeidler fokussiert sich aktuell eher auf andere Projekte und hat das Podracer-Remake von 2016 auf Eis gelegt. Schwer zu sagen, ob da noch etwas kommen könnte.

Rocksteady Studios

Das wohl am vielversprechendste Projekt stammt von Ben Keeling, dem Umweltdesigner von Rocksteady Studios, der auf mehreren Plattformen und Foren Material von der Arbeit an einem möglichen Remake des Star Wars Podracer-Spiels zeigt. Rocksteady Studios ist mit den Batman-Werken bekannt geworden und, durch die Lizenzfähigkeit mittels DC, wäre auch eine Kooperation mit Disney im Zusammenspiel mit einem Podracer-Remake nicht gerade ungewöhnlich.

Sebulba`s Podracer © Rocksteady Studios

Im Polycount Forum zeigt Keeling Bilder eines Sebulba Podracers, welcher mit Effekten und Grafiken vielversprechend aussieht. Dazu werden Details über die Entwicklung, weiteres Material von Texturen, Pflanzen und Strukturen gezeigt und im Thread immer wieder weiter bearbeitet. Die letzten Posts stammen allerdings aus 2014 und bislang gab es noch kein offizielles Statement zu einem möglichen Podracer Remake. Doch die Hoffnung, eines Tages eine Neuauflage des beliebten Podracer-Spiels vorgestellt zu bekommen, stirbt bekanntlich zuletzt.

Wie steht ihr zu dem Sci-Fi-Racer? Habt ihr den Titel ebenfalls auf der N64 gespielt und seid ähnlicher Meinung wie ich? Oder ist ein Remake vielleicht gar nicht verdient und der Titel überbewertet? Lasst uns eure Meinung da und diskutiert fleißig mit, was ihr euch sonst für Remakes wünschen würdet.

Teilt die Liebe!

Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping!

One Comment

  1. Patrick Kreft Reply

    Wie geil es wäre. Ich bin eigentlich gar nicht so der Rennspiel-Fan aber ein neues Podracer würde ich sehr feiern. Und mal ehrlich, heute ist doch nun einiges Machbar – Wundert mich eh, dass nicht schon längst ein neues Game auf dem Markt existiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.