Playstation 4 Crossplay – Wird jetzt alles besser?

Sony hat es getan! Playstation und Crossplay gehen Hand in Hand! Fortnite ist ab jetzt in einer Testphase für ein allgemeines Crossplay. Das ermöglicht Xbox-Spielern und Playstation-Spielern gemeinsam und gegeneinander in Fortnite antreten können. Was hat das für weitere Folgen, wenn Sony diesen Weg weitergeht? Ich habe ein bisschen rumgesponnen und meine Gedanken dazu verfasst.

Der Vorhang ist gefallen

Der Aufschrei der verstimmten Gaming-Gemeinde hat was bewirkt! Das Unverständnis vieler, warum es trotz technischer Möglichkeiten kein gemeinsames Spielen auf der Playstation mit anderen Konsolen gibt, wurde erhört. Sony beugt sich dem Wunsch der Fortnite-Spieler und gesellt sich zur großen Crossplay-Familie dazu. Die Familie, dessen Mitglieder alle unterschiedlich sind, aber in ihrer Motivation doch stehts gleich. Streng genommen war Sony schon Mitglied dieser Familie, hatte aber ein paar Differenzen mit dem Cousin namens Microsoft. Jetzt ist es Playstation-Spielern erlaubt auch mit Xbox-Spielern zu spielen und ihren Account und ihren Fortschritt auf anderen Plattformen zu teilen. Vorher war jeder Epic Games-Account, der auf einer Playstation 4 angemeldet war, für die anderen Plattformen gesperrt.

Etwas überraschend kommt die Entscheidung schon, da der große Aufschrei nach Crossplay in letzter Zeit abgeflacht war.

Wird die Welt jetzt ein besserer Ort?

Was bedeutet der Schritt von Sony nun für uns? Wir bewegen uns auf jeden Fall in die richtige Richtung! Bilder, wo sich Playstation-Spieler und Xbox-Spieler in den Armen liegen werden wir in nächster Zeit nicht sehen, aber das gemeinsame Spielen verbessert sich mehr und mehr. Die Konsolen-Hersteller müssen weg von der Konsolenabhängigkeit hin zu gemeinsamen Erlebnissen. Die Frage darf nicht mehr lauten “Xbox oder Playstation”, sondern “was wollen wir heute spielen”?

Diese Grundsatzdiskussion, ob Playstation oder Xbox besser ist, verliert dadurch immer mehr an Bedeutung. Am Ende des Tages interessiert es nicht, ob der Gegenüber auf Buchstaben oder geometrische Formen drückt.

Diese Testphase in Fortnite ist allerdings erst der Anfang eines langen Wegs. Noch hat Sony nicht bekanntgegeben wie es mit anderen Online-Multiplayer-Spielen aussieht. Persönlich würde ich es sehr begrüßen, wenn Sony diesen Weg weitergeht und allen Spielen den Zugang ermöglicht. Wie gerne würde ich mit Playstation-Besitzern gemeinsam gegen Diablo kämpfen oder ihren Quarterback in Grund und Boden sacken in Madden!

Leider ist mit Sonys neuer Richtlinie nicht alles getan! Auch die Entwickler müssen ihre Spiele so konzipieren, dass Crossplay möglich ist. Es bringt am Ende des Tages nichts, wenn nur Fortnite plattformunabhängig gespielt werden kann. Ich schätze, dass bei die meisten Entwickler kein Problem mit Crossplay haben.

Viel mehr wird das Balancing als Hürde gesehen. Maus und Tastatur bietet Vorteile bei Shootern und ein Controller bietet Vorteile bei Fighting-Games. Dieses Argument lässt sich allerdings etwas abschwächen, da PC-Nutzer seit langem einen Controller nutzen können und auch die Konsolenhersteller mehr Kompatibilität von Maus und Tastatur versprechen. Optimalerweise kann sich dann jeder Spieler sein Gerät aussuchen und es gibt kein Argument mehr gegen Crossplay!

Was bleibt am Ende?

Am besten geht es dann nur noch um Exklusivtitel für die jeweilige Konsole und nicht mehr darum wie viele Freunde Konsole X besitzen, um gemeinsam spielen zu können. Etwas negatives gibt es an der ganzen Sache leider doch: Der Couch-Koop könnte noch weiter in Vergessenheit geraten, wenn das Crossplay erweitert wird. Meiner Meinung nach hat aber beides seinen Reiz! Ich möchte sowohl online, als auch splitscreen mit den Leuten spielen können.

Dennoch empfinde ich Sonys Entscheidung als den wichtigen Schritt in eine richtige Zukunft, die unser Spielverhalten und unser Verständnis für andere Konsolen beeinflussen wird.

Teilt die Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.