Nintendo Direct präsentiert Neuheiten für 3DS & Switch

Nach einer durchwachsenen E3-Direct, einer umfangreichen Smash Bros-Direct und zwei Indie Präsentation hat Nintendo am 14. September 2018 seine Neuheiten in einer neuen Nintendo Direct gezeigt und hatte dabei die eine oder andere Überraschung mit im Gepäck.

Überraschender Start in die Nintendo Direct

Gleich zu Beginn kam Luigi mit seinem Staubsauger durch die Tür. Im ersten Moment dachte ich, dass jetzt das Remake vom ersten Luigi’s Mansion für den 3DS nochmal genauer gezeigt wird. Aber schnell viel mir auf, dass das gezeigte Material zu gut für 3DS-Verhältnisse aussah und ab da war mir klar, dass es sich um Luigi’s Mansion 3 handeln müsse. Und dem war auch so, Luigi’s Mansion 3 wurde in einem kleinem Teaser-Trailer für das Jahr 2019 angekündigt. Damit hat die Direct gleich mal mit einem Knall angefangen.

Nintendo 3DS auf Abschiedstour

Geht mit Bowser Jr. auf eine Reise. © Nintendo

Ich habe mit dem Nintendo 3DS eigentlich schon seit den letzten Pokemon-Teilen abgeschlossen. Nintendo beschert dem Handheld zum Abschied aber noch ein paar Remakes alter Nintendo-Klassiker. Neu darunter ist das von der Wii bekannte Kirby und das extra magische Garn, welches für 2019 angekündigt wurde. Bereits bekannt waren die Remakes vom ersten Luigis Mansion-Teil, dass am 19. Oktober 2018 in die Läden kommmt, und Mario + Luigi Abenteuer Bowser + Bowser Jr.s Reise, welches am 25. Januar 2019 erscheint. Nach einem Update zu Yokai Watch Blasters war auch schon wieder Schluss mit dem 3DS.

Neues von Yoshi und Mario

Town ist das neue RPG der Pokemon-Macher Game Freak. © Nintendo

Wie zu erwarten lag der Fokus auf der Nintendo Switch und da gab es massig Neuigkeiten zu bereits bekannten Titeln aber auch Neuankündigungen. Eines meiner Highlights war hierbei “Town”, das neue Rollenspiel der Pokemon-Entwickler Game Freak, welches 2019 erscheinen soll. In “Town” dreht sich alles um die Geschichte eines Dorfes, in das plötzlich Monster eindringen, welche die Dorfbewohner bedrohen. Außerdem gab es endlich eine Eingrenzung des Release-Zeitraums des neuen Yoshi-Spiels, dass ich bereits bei der E3 Präsentation vermisst habe. Yoshi’s Crafted World erscheint im Frühjahr 2019. Mir gefällt der Look mit der Welt aus Pappe sehr gut und auch die Tatsache, dass sich die Level hin und her flippen lassen, wodurch Level auch rückwärts gespielt werden können, gefällt mir sehr.

Mit New Super Mario Bros. U Deluxe kommt ein weiterer Port von der gefloppten Wii U auf die Switch. Wo viele jetzt wahrscheinlich sagen würden: “Noch ein Wii U Port?”, finde ich es als nicht Wii U-Besitzer gut, dass ich nun die Möglichkeit bekomme einige Wii U-Titel nachzuholen. Ich hätte mir zwar lieber einen Port von The Legend of Zelda: Windwaker HD oder Twilight Princess HD gewünscht, aber vielleicht kommt das ja noch.

In Super Mario Party kehren die klassischen Spielbretter zurück. © Nintendo

Zwei der Spiele, auf die ich mich persönliches sehr freue sind Pokémon Let’s Go Evoli und Super Mario Party. Zu Pokémon wurden mehr Bilder zum VM-Ersatz und den Partner-Kräften gezeigt, die ja bereits vorher in einem anderem Trailer gezeigt wurden. Zu Super Mario Party wurde eine Zusammenfassungen der bereits vorgestellten Features vorgestellt. Besonders freue ich mich darüber, dass die klassischen Spielbretter zurückkehren. Die Koop-Herausforderung sehen meiner Meinung nach auch sehr spannend aus. Ein gemeinsamer Abend mit Freunden ab Anfang Oktober muss auf jeden Fall schnell organisiert werden.

Starker Third-Party-Support

Anders als bei der Wii U besitzt die Switch einen deutlichen besseren Support durch Third-Party-Entwickler. Kurz vor der Gamescom wurde Diablo 3 für die Switch angekündigt und jetzt hat das Spiel mit dem 2. November 2018 auch ein Release-Datum. Auch wenn ich mir Diablo 3 nicht zu Beginn holen werde, wird die Eternal Edition auf der Switch wahrscheinlich mein Einstieg in die Reihe sein.

Wolf O’ Donnell hat auch seinen Auftritt in Starlink: Battle for Atlas. © Nintendo

Für alle Multi-Konsoleros wird es vermutlich keine leichte Entscheidung für welche Konsole sie sich das Toys-to-life-Spiel Starlink: Battle for Atlas holen sollen. Nintendo liefert mit exklusiven Star Fox-Missionen einen guten Grund sich für die Switch-Version zu entscheiden. In der Direct wurde ebenfalls enthüllt, dass Fox’ Widersacher Wolf auch mit dabei ist. Die Sequenzen wie das Raumschiff durch das Sternensystem fliegt und die Geschütztürme sprengt, macht schon einiges her und auch die Passage auf dem Planeten sieht sehr cool aus.

Neben all dem gab es jede Menge weitere Third-Party-Spiele für die Switch. Unter anderem erscheinen Cities Skylines, Civilization 6, Fifa 19, Just Dance, Warframe und viele mehr. Asmodee, die eher für ihre Brett- und Kartenspiele bekannt sind, bringen mit Carcassonne, The Lord of the Rings: Living Card Game und Pandemic drei ihrer Brett- bzw. Kartenspiele auf die Nintendo Switch. Später sollen noch das beliebte Catan und Munchkin folgen. Ich freue mich riesig darüber, wenn ich den Third-Party-Support der Switch betrachte. Auch wenn mir persönlich nicht alle Spiele zusagen, freut es mich sehr für Nintendo, dass die anderen Entwickler das Potential der Konsole erkennen und ihre Spiele dafür auf den Markt bringen.

Final Fantasy kommt auf die Nintendo Switch

Final Fantasy könnt ihr nun auf eurer Nintendo Switch genießen. © Nintendo

Ich muss gestehen, dass ich mit der Final Fantasy-Reihe so gut wie garnichts am Hut habe. Der Final Fantasy-Block fing mit der Remastered Edition von Final Fantasy Crystal Chronicles, der HD-Version der Final Fantasy 15 Pocket Edition, World of Final Fantasy Maxima und Chocobo’s Mystery Dungeon: Everybody an. Aufgrund meiner nicht vorhandenen Final Fantasy Geschichte haben mich diese Titel auch nicht wirklich angesprochen.

Als dann aber für Final Fantasy 7, 9, 10, 10.2 und 12 die Remastered Editionen vorgestellt wurden, war mein Interesse geweckt. Besonders bei Final Fantasy 7 wurde ich hellhörig. Auch als Nicht-Final Fantasy-Fan habe ich mitbekommen, dass Final Fantasy 7 einer der besten Teile der Reihe sein soll. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mit den neuen Remastered Versionen für die Switch meinen Einstieg in die Reihe finden könnte. Bei Final Fantasy 7 handelt es sich aber offensichtlich nicht um das sehnlichst erwartete Remake, welches vor ein paar Jahren von Square Enix angekündigt wurde.

Die Nintendo Switch im Super Smash Bros. Ultimate-Design. © Nintendo

Pause für Super Smash Bros. Ultimate

Natürlich durfte in der Nintendo Direct Super Smash Bros. Ultimate nicht fehlen. Gott sei dank wurde aber nur ein Bundle mit einer Switch im Super Smash Bros-Design präsentiert. “Gott sei dank” deshalb, weil wir in der E3-Direct und der eigenen Smash-Direct schon sehr viel Input zu Super Smash Bros. Ultimate bekommen haben. Ich habe nach wie vor Bock auf Smash aber ich bin froh, dass Nintendo in dieser Direct anderen Titeln den Vorzug gegeben hat.

Animal Crossing-Fans werden von Nintendo getrollt

Danach war die Direct vermeintlich zu Ende aber Nintendo hatte noch ein Ass im Ärmel und dieses hatte es in sich. Es wurde Melinda aus Animal Crossing in ihrem Büro gezeigt. Ich dachte mir nur: “Nintendo erhört also die Wünsche der Fans und gibt ihnen ihr Animal Crossing für die Switch.”. Ich war bereits sehr gespannt auf die Reaktionen bei Twitter, aber die Präsentation war ja noch nicht vorbei.

Als Melinda einen Brief öffnete, kam die große Überraschung. Melinda wurde lediglich als Smash-Kämpfer angekündigt. Ich sah vor meinem geistigen Auge das Internet bereits brennen und dachte mir nur: “Das hat Nintendo gerade nicht ernsthaft getan!” Nachdem die Kampfszenen mit Melinda zu Ende waren, zeigte sich Tom Nook in seinem Büro. Ich ging davon aus, dass auch er als Smash-Charakter vorgestellt wird, was jedoch nicht der Fall war. Letztlich wurde Animal Crossing für 2019 angekündigt. “Well played, Nintendo!”.

Vorfreude auf 2019

Insgesamt war es eine zufriedenstellende Nintendo Direct-Ausgabe. Besonders den Troll mit der Animal Crossing-Ankündigung fand ich sehr amüsant.

Mit Luigi’s Mansion 3 und Animal Crossing haben wir zwei weitere große Titel für die Switch im Jahr 2019. Ebenfalls freut es mich, dass der Third-Party-Support weiter wächst. Mit dem grandiosen Jahr 2017, in dem ich mit Zelda: Breath of the Wild, Mario + Rabbids: Kingdom Battle und Super Mario Odyssey sehr viele schöne Stunden verbracht habe, kann 2018 bis jetzt noch nicht mithalten aber mit Super Mario Party, Pokemon Lets Go Evoli und Super Smash Bros. Ultimate kommen meine persönlichen Highlights des Nintendo-Jahres erst noch.

Allen Anschein nach will Nintendo 2019 genau da weiter machen. Bereits im Frühjahr erscheinen mit Yoshi’s Crafted World und Fire Emblem: Three Houses zwei große Titel von Nintendo und im weiteren Verlauf des Jahres folgen dann Animal Crossing, Luigi’s Mansion 3 sowie “Town” und ein neuer Teil der Pokémon-Hauptreihe von Entwickler Game Freak. Ich freue mich sehr auf das Jahr 2019 und die restlichen Monate des aktuellen Jahres 2018, in denen noch einige große Titel auf uns warten.

Teilt die Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.