Mit Küchengeräten zum Dinner in Cuisine Royale!

Als am 1. April der Entwickler DarkFlow Software mit Cuisine Royale einen Battle Royale-Modus für ihren Weltkriegs-Shooter Enlisted angekündigt hat, konnte noch keiner ahnen, dass aus diesem Aprilscherz ein eigenständiges Spiel werden sollte. Und auch sonst nimmt sich Cuisine Royale nicht allzu ernst. Wo sich Playerunknowns Battlegrounds einer Pfanne bedient, um uns den Allerwertesten zu retten, greift Cuisine Royale weitaus tiefer in den Küchenschrank. Anstatt eines Helmes oder einer kugelsicheren Weste schützt ihr euch mit einem Nudelsieb auf dem Kopf oder mit einem Wok als Brustpanzer.

Das etwas andere Loot

Wappnet euch mit Kochtöpfen. ©Gaijin Entertainment

Wenn ihr euch mit reichlich Koch-Utensilien bewaffnet habt und bereit dafür seid die heimische Küche zu verlassen, warten auf euch nicht weniger kuriose Ausrüstungsgegenstände. Denn sobald ihr am Tropf hängt bedeutet dies nicht, dass ihr kurz vorm K.O. seid, sondern ihr regeneriert so kontinuierlich eure Gesundheit. Für die Leute unter euch, die es vielleicht nicht so mit dem Zielen haben, schafft eine Brille Abhilfe. Und wer den Mumm aufbringt eine Zigarre zu kauen, wird zum ganz harten Jungen.

Neben den Ausrüstungsgegenständen gibt es auch jede Menge weitere Customs, um euren Charakter zu personalisieren, natürlich haben diese Gegenstände nur rein kosmetische Zwecke. So könnt ihr unter anderem die Musterung eurer Unterhose festlegen oder falls ihr dann doch mal unerwartet früher die Runde beenden müsst, habt ihr die Wahl zwischen mehreren Grabsteinen, die euch euer Ableben nochmal schön unter die Nase reiben.

Jede menge Besonderheiten auf dem Schlachtfeld

Eine Besonderheit sind die Plumpsklos, die überall auf der Map verteilt sind. Diese Klos sind miteinander verbunden und so könnt ihr schnell von A nach B reisen. Wo ihr allerdings ankommt hängt vom Zufall ab.

100% faire Lootboxen. © Gaijin Entertainment

Auch beim Thema Lootboxen lässt sich Cuisine Royale nicht zweimal bitten einen anderen Weg einzuschlagen. Überall auf dem Schlachtfeld sind Lootboxen in Form von Kühlschränken zu finden. Der Inhalt dieser Kühlschränke wird einem offensichtlich angezeigt und ihr bekommt dann auch zu 100% die versprochenen Items.

Mein Eindruck

Auch wenn ich mich eher unregelmäßig dem Genre des Battle-Royale-Shooters zuwende., hat mir Cuisine Royale während meines Hands-On auf der gamescom das eine oder andere Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ich persönlich mochte die etwas anderen Ausrüstungsgegenstände, die man auf dem Schlachtfeld finden konnte. Auch das System mit den Klo-Portalen hat mir gefallen, weil ich vor jedem Betreten genau überlegen musste, ob ich jetzt dieses Klo benutze oder nicht. Ich hätte ja dem Gegner jeder Zeit genau vor die Flinte laufen können oder umgekehrt.

 

Teilt die Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.