gamescom – Breach, der Dungeon Crawler

Von QC Games kommt nun ein Dungeon Crawler auf uns zu, der nicht nur an Overwatch und League of Legends erinnert, sondern noch ein ganz anderes Genre bedient und dabei super aussieht. Wir haben mit dem Game Director und CCO Gabe Amatangelo über Breach gesprochen.

Die Welt wie wir sie kennen hat eigentlich einen dunklen Bruder –  eine Kopie, auf der alles übernatürliche Zuhause ist. Sämtliches Pack aus den Mythologien bekannter Religionen und Kulturen existiert deswegen in den Geschichtsbüchern, weil es wirklich einmal präsent war. Doch dann wurden Menschen und Monster getrennt, um erstere zu retten. Nun entstehen Risse in den Welten und die Monster und Mythen kommen zu uns auf die andere Seite und müssen aufgehalten werden.

Die Schleierdämonen wollen die Menschheit nämlich am Boden sehen und haben deshalb Kreaturen aus der ägyptischen und japanischen Mythologie auf die Erde losgelassen. Tapfere Krieger mit übernatürlichen Fähigkeiten warten darauf, sich an die Arbeit zu machen und die Angreifer zurückzuschlagen. Mit einer Reihe von Klassen und Subklassen, kann jeder Spieler per Slots und Ausrüstungssteinen seine Lieblingsfähigkeiten noch verfeinern und seine Attribute verbessern. Neben den anderen Klassen gibt es den Kämpfer, Assassinen, Nekromanten und noch vieles mehr.

Zu viert im Kampf gegen die Dämonen

Das Spielprinzip ist recht simpel: Ihr hüpft zu viert in ein Gebiet, welches sichtlich vom Kampf gezeichnet ist und vor Dämonen nur so wimmelt. Zusammen müsst ihr euch von Abschnitt zu Abschnitt kämpfen, welche voneinander getrennt sind und eine abwechselnde Aufgabe für euch bereit halten. Mal müsst ihr eine gewisse Anzahl an Feinden eliminieren oder mal müssen Drohnen auf ihrem Weg zu einem Zielpunkt beschützt werden.

Dabei bilden die einzelnen Abschnitte einen Punkt, der gewonnen oder an die Dämonen verloren werden kann.

Hierbei besitzt euer Kämpfer neben drei Fertigkeiten auch eine ultimative Fähigkeit, die aufgeladen werden muss. Den Balken für die Ulti könnt ihr mit Attacken und Zaubern aufladen. Zudem gibt es noch Heilungs- und Ausweichszauber, die für mehr Dynamik im Kampf sorgen. In der Demo, die wir gespielt haben, erwartete uns am Ende der Runde noch ein Bossmonster, welches wir ausschalten mussten.

Schon das Line-Up von Kalypso gesehen? Kalypso auf der gamescom

Je besser die Punkte, desto besser die Ausbeute

Danach gab es dann einen Haufen Belohnungen und Erfahrungspunkte und wir konnten die neuen Gegenstände auf

unseren Helden verteilen. Dabei beeinflusst der Punktestand am Ende der Runde die Ausbeute wohl entscheidend, weil ich sonst keine anderen Auswirkungen für einen verlorenen Punkt in einem Abschnitt gesehen habe. Es ging danach einfach in den nächsten Raum weiter und der Kampf brach wieder aus.

In 2019 soll dieser Titel Free2Play im Early Access erscheinen. Checkt dafür schon einmal Steam aus und merkt euch dieses Spiel vor, denn ich kann mir vorstellen, dass Anhänger von Overwatch und Fans von Dungeon Crawlern an diesem Spiel ihren Spaß haben werden.

Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.