Child of Light – Test / Review

1
Genre: RPG

Entwickler: UbiArt Framework

Publisher: Ubisoft

Release: 30.04.2014 (PC, Xbox 360, PS 3, Xbox One, PS 4)

 

Ubisoft schickt uns auf eine ganz besondere Reise: Es erwartet uns eine liebevoll gestaltete Welt rund um eine kleine Prinzessin, die uns in ihr Reich entführt und uns sofort in ihren Bann zieht. Hier erfahrt ihr nun alles Wissenswerte, kurz und kompakt, in unserem Test zu Child of Light.

Gameplay

Die Steuerung der kleinen Prinzessin Aurora kommt auch Neulingen des RPG-Genres entgegen. Mit einfachen Stickbewegungen lässt sich Aurora und ihr Begleiter-Glühwürmchen namens Igniculus von links nach rechts steuern. Hinzu kommt die Bedienung einzelner Elemente mit einfacher Tastensteuerung. Hin und wieder gibt es kleine Rätsel, die sich nur durch das Zusammenspiel von Aurora und ihrem Begleiter lösen lassen. Mit dem linken Stick steuert man in diesem Fall Aurora und mit dem rechten Stick das Glühwürmchen. Es ist jedoch auch möglich Child of Light im Koop-Modus zu spielen. Dann übernimmt Spieler eins die Kontrolle über Aurora und Spieler zwei über ihren Begleiter.

Natürlich lauern in Lemuria Gefahren und so kommt es auf dem Weg Auroras auch zu Kämpfen mit vielen Kreaturen. Hier ist ebenfalls das Zusammenspiel von Aurora und Igniculus wichtig. Während man mit Aurora versucht die Widersacher zu bekämpfen, wird Igniculus eingesetzt, um die Gegner mit seinem Licht zu verlangsamen, oder man sammelt wichtige Lebens- und Manapunkte, in Form von Pflanzen, während des rundenbasierten Kampfverlaufes um Aurora direkt zu unterstützen.

Grafik

Die Grafik ist wirklich fabelhaft und Child of Light lebt von der interaktiven Märchenwelt. Geschaffen wurde dies durch die UbiArt-Engine, die schon bei Rayman Legends zum Einsatz kam. Erkundet man die Spielwelt mit Aurora, so gibt es viele tolle Artworks und Konzeptzeichnungen zu sehen, die anscheinend tatsächlich direkt so von den Entwicklern in das Spiel übernommen wurden. So entsteht ein ganz besonderer und einmaliger Look, der liebevoll umgesetzt wurde.

Story

Begleitet von atomsphärischer Musik begibt man sich wie in einem Bilderbuch zu Beginn von Child of Light auf die Reise in das Königreich Lemuria. Dort angekommen, übernimmt man die Steuerung der kleinen Heldin Aurora. Sie ist eine kleine Prinzessin mit dem Ziel, dass von der Dunkelheit befallene Lemuria zu befreien.

Und schon beginnt eine einzigartige Reise, die einen sofort in seinen Bann zieht. Im Verlaufe des Spieles gibt es noch weitere Begleiter, die Aurora dabei helfen werden ihr Ziel zu erreichen. Erzählt wird die Geschichte hin und wieder durch kleine Zwischensequenzen mit Erzählerstimme und auch Dialogen zwischen den Protagonisten. Die Dialoge werden jedoch in Textform geführt und sind somit  nicht synchronisiert sind.

Sound

Zur Gesamtatmosphäre trägt ein wirklich toll in Szene gesetzter Soundtrack bei. Die Musik und Effekte passen toll in das zum Leben erweckte Märchenbuch. Am besten ihr macht euch selbst ein Bild von dem Gesamtkunstwerk!

 

9.5 Hervorragend!

Tolles Rollenspiel in fabelhafter Märchenwelt. Für RPG-Fans ein Muss!

+ Fabelhafte Grafik

+ Rührende Story

+ Toller Koop-Modus

+ Atmosphärischer Gesamtsound

+ Gutes Preis/Leistung-Verhältnis

- Etwas leicht

- In-Game-Käufe möglich

  • Gameplay 9
  • Story 9
  • Grafik 10
  • Sound 10
  • Wertung (0 Votes) 0

Über den Autor

#student. #networker. #digitalnative. Als 24-jähriger Medienwirtschaftsstudent am Puls der Zeit. Bei NerdStar bin ich seit Juni 2013 das Chamäleon unter den Moderatoren. So wechsele ich die Farben stets bunt von NerdStar-blau, in Pow!-Gelb und HipStar-rot! Sprich, von mir findet ihr wahrscheinlich in allen Kategorien von NerdStar interessante Reviews, Interviews oder andere Beiträge.

Kommentare