Meine Top 5 Krimi Serien – LukFair

Seit meiner Kindheit bin ich ein absoluter Fan von Krimi Serien. Von Manchen kann man sich einfach mit spannenden Fällen und lustigen Sprüchen berieseln lassen. Andere wiederum zwingen einen fast schon zum Mitdenken. Über die Jahre habe ich die Erfahrung gemacht, dass man als Zuschauer sogar besser darin wird instinktiv zu erahnen, wer denn der Täter sein könnte. Einem gehen mit der Zeit ganz einfach die grundsätzlichen, dramaturgischen Regeln einer Krimi Episode in Fleisch und Blut über. In diesem Artikel stelle ich euch meine Top 5 liebsten Krimi Serien einmal vor.

 

Broadchurch (©itv)

Broadchurch (©itv)

Broadchurch

Ein Kind wird ermordet und die kleine, beschauliche Küstenstadt Broadchurch gerät in Aufruhr. Die Polizistin Ellie Miller (Olivia Coleman) muss sich bei ihren Ermittlungen mit ihrem neuen, zynischen Chef DI Alec Hardy (David Tennant) arrangieren. Zeitgleich zerbricht die Familie des ermordeten Jungen fast an der Trauer. In einem Dorf, wo quasi jeder jeden kennt, ist auch jeder verdächtig. So ist Broadchurch nicht nur ein einfacher Krimi, sondern die Geschichte einer ganzen Stadt und ihrer Bewohner. Nicht nur spielen hier extrem viele Darsteller, die dem ein oder anderen bestimmt aus Doctor Who bekannt sind (gleich drei Doctoren auf einem Haufen). Die britische Serie stammt auch vom neuen, zukünftigen Doctor Who Showrunner Chris Chibnall.

 

Dexter

Dexter (©Showtime)

Dexter (©Showtime)

Mit ihren insgesamt 8 Staffeln ist Dexter wohl die brutalste Serie auf dieser Liste. Denn Dexter Morgan (Michael C. Hall) ist kein normaler Forensiker und Blutspurenanalyst bei der Polizei von Miami. In seiner Freizeit ist er ein blutrünstiger Serienkiller. Zwar ermittelt er bei Tage gemeinsam mit seiner Polizisten-Schwester Debra (Jennifer Carpenter) und deren Kollegen. Doch des Nachts geht er im wahrsten Sinne auf Verbrecherjagd, zerhackt diese fein säuberlich in Einzelteile und versenkt sie im Meer. Allerdings befolgt er dabei immer den Kodex, den ihm sein Vater, ein verstorbene Polizist, seit seiner Kindheit eingetrichtert hat. Nur so schafft es Dexter seinen Blutdurst zu kontrollieren und keine Unschuldigen aufzuschlitzen. Eine großartig inszenierte Serie, die besonders durch gut gewählte Latin-Musik und Dexters innere Monologe geprägt wird. Das einzig unbefriedigende ist höchstens das Serienfinale, welches viele Fans enttäuscht zurück ließ. So bleibt Dexter weiterhin eine Serie von der man immer weiter hofft, dass sie eines Tages doch noch fortgesetzt wird.

 

NCIS (©CBS)

NCIS (©CBS)

NCIS

Die Serie NCIS (in Deutschland Navy CIS) zeigt seit 2003 in nun schon 15 Staffeln die Arbeit der Strafverfolgungsbehörde der US-Marine. Meist geht es um spannende Kriminalfälle und den Kampf gegen Terrorismus. Wirklich sehenswert wird die Serie natürlich erst durch die humoristischen Dialoge der Ermittler und ihre privaten Geschichten. Allen voran Fanlieblinge, wie die verrückte Goth-Forensikerin Abby oder der liebenswerte Pathologe Ducky, der immer mit den Leichen spricht. Zentraler Charakter ist jedoch der Boss Special Agent Gibbs, dessen traurige Hintergrundgeschichte, dass seine Familie ermordet wurde, eines der wichtigsten Motive der Serie ist. Natürlich besticht NCIS auch durch zahlreiche Insider-Witze und Running Gags. Beispielsweise das Auftauchen von Gibbss vielen rothaarigen Ex-Frauen.

Bock auf noch mehr Crime? Meine Gedanken zu Good Girls

Ursprünglich selbst ein Spin-Off der Gerichtsserie JAG, hat NCIS nun schon seinerseits zwei Ableger hervor gebracht. NCIS: L.A. zeigt ein Ermittler-Team in Los Angeles und NCIS: New Orleans spielt in der Außenstelle in New Orleans. Zu Beginn während der ersten Staffel wurde die Serie übrigens NAVY CIS genannt, da man eine Verwechslung mit den zahlreichen CSI Serien umgehen wollte. Da dieser Titel allerdings eigentlich falsch ist (das N in NCIS steht für NAVAL) wurde die Serie ab der zweiten Staffel korrekt in NCIS umbenannt. In Deutschland blieb der faktisch falsche Titel jedoch erhalten.

 

The Mentalist

The Mentalist (©CBS)

The Mentalist (©CBS)

Der ehemalige Mentalist Patrick Jane hilft mit seinen besonderen Fähigkeiten einem Ermittler-Team des CBI bei der Aufklärung von Kriminalfällen. Dieses Thema war schon zum Zeitpunkt der Erstausstrahlung im Jahr 2008 nicht völlig neu, da die Comedy Krimi Serie Psych von 2006 einen sehr ähnlichen Inhalt aufweist. Etwas worüber sich die Figuren in Psych übrigens regelmäßig lustig machen, da auch hier The Mentalist eine fiktionale Serie ist. Wesentlicher Unterschied ist allerdings, dass sich Patrick Jane bei seinen Ermittlungen nicht mehr als Mentalist oder Hellseher ausgibt, sondern seine Tricks vollkommen offen legt. Zudem ist the Mentalist, trotz vieler lustiger Momente, zu großen Teilen um einiges düsterer. So dreht sich bis zur sechsten Staffel der zentrale Handlungsstrang um die Jagd nach dem unheimlichen Serienkiller Red John, der Patricks Familie brutal ermordet hat. Red John funktioniert hier in seiner Inszenierung so gut, dass man ihn ganz klar in einem Satz mit Dexter und Hannibal Lecter nennen darf. Zudem bleibt seine Identität bis kurz vor Schluss ein gut gehütetes Mysterium.

 

Castle (©ABC)

Castle (©ABC)

Castle

Was kommt nach einem angeblichen Hellseher und einem ehemaligen Mentalisten? Genau, ein bekloppter Krimi-Autor, der der Polizei behilflich ist. Großartig gespielt von Nathan Fillion, hat Richard Castle eine geniale Dynamik mit seiner Partnerin Detective Kate Beckett (Stana Katić). Kommen dann noch ihre Kollegen Ryan, Esposito und Becketts beste Freundin, die Pathologin Lanie hinzu, sind lustige Momente vorprogrammiert. Und vergessen wir nicht Castles Familie, seine Tochter Alexis und seine Mutter, eine ehemalige Schauspielerin. Die Serie lebt nicht nur vom Humor und interessanten Kriminalfällen, sondern auch besonders von Castles und Becketts blühender Beziehung. Zudem ist die ganze Serie dadurch verknüpft, dass Beckett im Laufe der Staffeln den Mord an ihrer Mutter und dessen Hintergründe aufarbeitet.

Welche sind eure liebsten Krimi Serien?

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.