Reiseblog: Radio Nukular im Skaters Palace

0

Am 02.11.2017 hieß es für Benni (Burni81) und mich wieder „NUKULAAR!“. Wir haben den Live-Podcast von Radio Nukular im Skaters Palace Münster besucht.

Nach dem letzten Besuch, der Radio Nukular Tour in Köln, waren Benni und ich uns einig, dass wir bei der nächsten wieder dabei sind. Als der Kartenvorverkauf dann startete, hat Benni direkt zugeschlagen. Leider passierte ihm beim Buchen ein kleiner Fehler, denn er hatte nicht auf den Tag geachtet. So hatte er statt am Wochenende direkt in der Woche gebucht. Da wir das aber beide mit der Arbeit klären konnten, gab es keine Probleme und wir konnten den kleinen Trip starten.

Auto statt Zug

Da sag noch mal einer, aus Fehlern lernt man nicht. Nachdem wir das letzte mal so Probleme bei der Rückreise mit dem Zug hatten, beschloss ich mein Auto und mich als Fahrer für diesen Trip zur Verfügung zu stellen. So konnten wir auch sehr pünktlich in Bielefeld los fahren.

Angekommen

Vor dem Skaters Palace warteten wir auf Einlass.

Dieses Mal eine ganze Stunde vor Einlass, am Skaters Palace angekommen, haben wir auch direkt vor der Tür einen Parkplatz bekommen. Ein anderer Besucher aus Beckum, der schon viele Kilometer vor dem Zielort hinter uns fuhr, konnte ebenfalls direkt vor dem Skaters Palace parken. Benni und ich waren das erste mal an dem Abend wirklich begeistert. Vor der Location warteten wir dann auf Einlass, wo wir auch direkt mit unserem „Verfolger“ ins Gespräch kamen. Außer einem kurzen Schauer, spielte das Wetter Gott sei dank auch mit. Um kurz nach 19 Uhr wurde dann das Tor geöffnet und wir konnten rein.

Take my Money!

Top Plätze

Top Plätze, direkt vor der Bühne

Benni schoss direkt auf den Merch-Stand zu, wo er diesen Abend ein wenig Geld lassen wollte. Ein weiterer Vorteil, dass wir so früh da waren- Der Stand war noch prall gefüllt mit Merch, aber leer was kauf-wütige Kunden betrifft. Danach ging es zur Bühne und auch dort konnten wir uns in der zweiten Reihe noch Top Plätze sichern. Das schien unser Abend zu werden.

Mit dem Thema „Stranger Things“ konnte Burni zwar erst nicht viel anfangen, aber der Abend war dennoch sehr unterhaltsam und naja, ich glaube die Serie wurde auch ihm ein wenig schmackhaft gemacht. Auf jeden Fall hatte der Live Podcast wieder gewohnten Witz, jede Menge Charme und niedriges Niveau ( was total positiv gemeint ist). Wen der Podcast interessiert, kann ihn sich unter  auf www.radionukular.de anhören. Nach ein paar Fotos und Autogrammen, konnten wir entspannt den Rückweg antreten.

Der Rückweg

Auf dem Weg zum Auto änderte sich dann schlagartig meine Laune, da ich meinen Hausschlüssel vermisste – Der Autoschlüssel war Gott sei Dank noch da. Nach vielem Suchen und hin- und her Überlegen, rief ich zur Vorsicht meine Frau an, die mich dann beruhigte, dass ich den Schlüssel zuhause hab liegen lassen. Irgendwie lasse ich zu jedem Radio Nukular-Trip irgendetwas zuhause liegen 😀

Nachdem wir dann die Heimfahrt starteten, zog dichter Nebel auf und die Heimfahrt wurde noch sehr ungemütlich. Ich musste mich, bei den stellenweise 20 Meter Sichtweite, wirklich sehr konzentrieren. Leider übersah ich bei dem Wetter und Nebel auch das ein oder andere Verkehrsschild mit anschließendem „Beweisfoto“. Warten wir mal ab, was mich dieser Trip dann im Endeffekt wieder kostete. Auf jeden Fall hat es sich gelohnt, mal wieder mit Benni los zu ziehen. Da für das nächste Jahr keine Nukular Tour geplant ist, werden wir uns da eine Alternative suchen müssen. Vielleicht habt Ihr ja einen Tip?

 

Über den Autor

Chefredakteur // Fotograf und Techniknerd || Zocke am liebsten auf der PS4 und dem PC | Schreibe News und Reviews | Kümmere mich um die Organisation und dass dieses großartige Projekt so läuft, wie es das verdient hat.

Kommentare