Radio Nukular in Köln- Die wahrscheinlich teuerste Eintrittskarte

0

Wenn Ihr glaubt, dass nur unser Maci spannende Reisegeschichten erzählen kann, dann habt Ihr aber nicht mit meiner Schusseligkeit gerechnet. Was war passiert?:

Vor einigen Wochen sprach mich der Benni (aka Burni81) an, ob ich Lust hätte zur Radio Nukular Tour nach Köln. Dort haben Chris, Max und Dominik am 02.06.2017 das Gloria Theater für sich eingenommen. Da ich die Jungs eh mal live sehen wollte und sich somit auch noch ein Blog für NerdStar.de ergäbe – Klar, war ich natürlich dabei. Von Bielefeld nach Köln ist ja auch nicht so der Ritt und was könnte schon schief gehen ?

Feierabend !

Damit nicht alles in Stress ausartet, hatte ich extra etwas eher Feierabend gemacht. Auf dem Weg nach Hause stehe ich natürlich, wie sollte es auch anders sein, in einem Verkehrsstau mitten in Bielefeld. Nach einem Blick auf die Uhr wusste ich, dass meine Eltern, die mich freundlicherweise am Bahnhof rausschmeißen wollten, sicher schon mit den Füßen scharrend auf mich warteten. Irgendwann dann doch mal angekommen, standen meine Eltern bereits vor dem Haus und machten mir Dampf, da ich mich ja auch noch schnell umziehen musste. Ich rannte also in meine Wohnung, schmiss alles in die Ecke, schnell waschen, umziehen und dann Tasche packen. Geld, Handy, Kamera, Schlüssel, alles dabei. Ab ins Auto und zum Bahnhof, wo der Burni schon stand und seinen VLOG einleitete.

Die teuerste Eintrittskarte

Burni und Linse

Hier wussten wir noch nicht, dass ich die Karte vergessen hab 😀

Nach kurzem Plausch zur Begrüßung, machen Burni und ich uns auf dem Weg zum Gleis 4, wo unser Zug dann auch bald einfahren sollte. Ein Selfie hier, einen Tweet und mehrere interessante Gespräche da, erwähnte Burni dann irgendwas mit „Sitzplätzen“ und ich überlegte, was denn auf der Eintrittskarte steht….Moment ….. EINTRITTSKARTE !! Ich habe meine Eintrittskarte nicht dabei! Ich erklärte Benni, das ich im Stress wohl meine Karte vergessen haben muss – Er wollte es erst nicht glauben, da er den „Witz“ wohl schon öfter gehört hat – Nur war es leider diesmal keiner, sondern bitterer Ernst. Ein Blick auf den Fahrplan und die Uhrzeit zeigte, dass wir gut 1 Stunde Zeit haben bis der nächste Zug kommt. Es wird zwar alles etwas knapp hinten heraus, aber das muss jetzt irgendwie klappen – Die andere Option, das ganze hier und jetzt abzublasen, kam für mich nicht in Frage.

Taxifahrer Janusz

Es war klar, wir müssen schnellst möglich zu mir nach Hause, um die Karte zu holen. In der Zwischenzeit rief ich meine Tochter an, dass sie einmal kontrolliert, ob die Karte wirklich da liegt, wo ich sie noch vermutete – „Jap, die liegt hier“, sagte sie zu meiner Enttäuschung – Ich hoffte noch immer, dass ich einfach nur völlig durcheinander war und sie doch eingepackt hatte. Also ab ins Taxi und zurück nach Altenhagen. Die Taxifahrt war sehr unterhaltsam. Unser Taxifahrer Janusz war gut drauf und wir unterhielten uns sehr nett, daher bat ich ihn auch gleich zu warten, damit er uns auch wieder zum Bahnhof fahren kann – Zeitersparnis für uns, aber für mich die wahrscheinlich teuerste Radio Nukular Eintrittskarte. Zuhause angekommen, kam mir meine Tochter schon mit der Karte entgegen – Diese schnell geschnappt, konnte Janusz uns wieder zurück bringen.

Desperados

Ein sonniges Plätzchen und ein kaltes Desperados

Abfahrt

Wieder zurück, hat Benni auf den Schock erst mal ein Bier spendiert und dann ging´s auch wieder zum Gleis. Um 15.58 Uhr kam dann der nächste Zug. Gott sei Dank hatten wir auch einen schönen, sonnigen Sitzplatz und fuhren so direkt und ohne weitere Unterbrechungen nach Köln.

Kölner Taxifahrer brauchen kein Geld

Um 19:15 Uhr erreichten wir den Kölner Hauptbahnhof. Schnell noch ein belegtes Brötchen gekauft und weiter ging es.

Durch meine Recherche im Zug, wussten wir, dass das Gloria Theater nicht so weit weg ist.  Wie weit genau, war uns aber nicht bekannt. Die Zeit wurde langsam knapp, da die Veranstaltung um 19:30 Uhr los gehen sollte, also fragten wir den ersten Taxifahrer, ob er uns zum Gloria Theater fahren kann. „Sind nur 2 Minuten Fußweg, gehst du da lang geradeaus dann links, bist du da“ erklärte der „Vollsympath“ uns. Ein bisschen skeptisch fragten wir weiter hinten noch einmal einen Taxifahrer, wie lang es wohl bis dahin sei. „15 Minuten Fußweg – Das ist schon noch nen Stück“, antwortete der nicht wesentlich besser gelaunte Kollege. Auf die Frage ob ER uns fahren könnte, verwies er uns auf die vor ihm stehenden Taxis ( ist ja auch so gang und gebe, aber wenn der erste die Fahrt verweigert…). Also folgten wir der Anweisung und gingen wieder zum ersten Taxi in der Reihe, wo nun ein anderer Fahrer stand. Auf die Frage, ob er uns ins Gloria Theater fahren könne, folgte ein launischer Blick und die Frage „Warum seid ihr nicht eben da mitgefahren?“ –  Hallo ? Geht´s noch ? Leiden die Kölner Taxifahrer an Reichtum und machen das Ganze nur, um Zuhause von ihren launischen Ehefrauen weg zu kommen ? – Egal, wir wollten nicht diskutieren und stiegen ein..die Zeit lief gegen uns.

Gloria Theater Köln

Nach der Veranstaltung wollten alle noch Merch und Fotos

Die Show kann beginnen

Am Gloria Theater angekommen, war auch nicht mehr viel Zeit über – Zweimal ins knüppelharte, staubtrockene Brötchen gebissen und dann ging es auch rein. Während sich die ersten Reihen bereits mit jeder Menge Menschen gefüllt hatten, konnten Benni und ich noch einen Platz an der Bar ergattern. Man hatte zwar „nur“ Bar Stühle zum sitzen, die hin und wieder dem Allerwertesten zeigten, wer härter ist, aber besser als 2,5 Stunden stehen. Außerdem gab es da immer frisch gezapftes 😉 und trotzdem gute Sicht auf die Bühne.

Radio Nukular

Chris und Max wollten noch eine Sexhotline anrufen

Die Podcast-Aufnahme startete und somit auch die Show. Es war sehr unterhaltsam, besonders Christian´s Story vom „Murmeltiertag“. Mehr dazu erfahrt ihr in Burnis VLOG ( siehe unten) und später dann natürlich auch auf http://www.radionukular.de/, wo die Tour-Podcasts auch zum Anhören bereit stehen werden.

Nach der Show hat Burni sich noch sein Shirt signieren lassen und ein Foto mit Chris ergattert, dann ging´s auch schon wieder Richtung Bahnhof.

Die Rückfahrt

Am Bahnhof noch einen Döner auf die Hand und ein wenig den Dom bewundert, dann schlenderten wir zum Gleis. Der Zug kam mit wenig Verspätung und ein Sitzplatz war auch gesichert. Jetzt sollte es ohne Probleme weiter gehen. TääääT! Aufwachen ! Von wegen ohne Probleme. Leider ereignete sich ein sehr unschöner Zwischenfall auf der Strecke – Man sprach nur von „Notarzteinsatz auf den Gleisen“ – Hinterher stellte sich heraus, dass zwei junge Männer leider ums Leben kamen, als sie auf den Gleisen von einem, vor uns fahrenden, ICE erfasst wurden. Unser Zug wurde somit Not-Umgeleitet und das ganze brachte eine Verzögerung von gut 45 Minuten mit sich. Hier mal ein Lob an die Deutsche Bahn, denn unser Anschluss-Zug den wir eigentlich längst hätten verpassen müssen, hat die gesamte Zeit gewartet, bis wir den Bahnhof erreicht haben. Somit konnten wir von Hamm aus dann ohne Unterbrechung in den Heimat-Bahnhof einfahren.

Es sollte dann das letzte Taxi des Abends sein, welches mich dann auch chillig nach Hause fuhr, so dass ich um kurz nach 4 ins Bett fiel. Eigentlich wollte ich noch bei den Jungs auf NerdStar.Tv rein schauen, die ihren 24H Stream sendeten, aber ich war einfach zu fertig. Auch wenn es echt ätzende Momente den Tag gab – Ich habe mich riesig gefreut den Burni persönlich zu treffen und hatte einen sehr unterhaltsamen Tag mit ihm. Wir werden das definitiv wiederholen. Dann auch wieder mit Reisebericht – Verprochen 😉 . Euer Patrick (Linse50)

Wie es Burni so die ganze Zeit ging ?- Einfach mal den Vlog anschnauen:

Über den Autor

Chefredakteur // Fotograf und Techniknerd || Zocke am liebsten auf der PS4 und dem PC | Schreibe News und Reviews | Kümmere mich um die Organisation und dass dieses großartige Projekt so läuft, wie es das verdient hat.

Kommentare