E3 2018 – Nintendo Direct in der Zusammenfassung

0

Die E3 läuft noch bis zum 15. Juli, aber was die großen Präsentationen angeht, hat Nintendo diese am  12. Juni um 18 Uhr deutscher Zeit mit einem großen Knall beendet. In einer neuen Direct in der E3-Version hat Nintendo die neuesten Spiele für die Nintendo Switch gezeigt.

Den Anfang der Präsentation machten Daemon X Machina und der DLC für Xenoblade Chronicles 2, welcher sich Torna: The Golden Country nennt.

Anschließend zeigte sich Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aimé und verlor ein paar Worte über Pokemon Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! Außerdem wurde bekannt gegeben, dass alle Käufer des Pokéball Plus ein Mew erhalten.

Super Mario Party

Mit Super Mario Party zeigte Nintendo seine erste große Neuankündigung. Das bereits am 5. Oktober 2018 erscheinende Partyspiel greift die Features der Nintendo Switch perfekt auf. So lässt sich die Spielkarte in bestimmten Minispielen durch mehrere Nintendo Switch-Konsolen individuell anpassen. Die Minispiele profitieren ebenso von der Bewegungssteuerung der Joy-Con Controller, die euch ein Fahrrad fahren lassen oder eine Bratpfanne simulieren.

Fire Emblem: Three Houses

Lange mussten Fans der Fire Emblem Reihe auf Neuigkeiten zum nächsten Hauptteil warten. Nach über 11 Jahren kommt die Reihe mit “Fire Emblem: Three Houses” im Frühjahr 2019 zurück auf eine Heimkonsole. Erstes Gameplay-Material hat auch gezeigt, wie das neue Fire Emblem auf der Nintendo Switch aussehen wird. Im Gegensatz zu den Vorgängern kämpfen die Charaktere nicht mehr alleine, sondern werden von einer ganzen Gruppe von Soldaten unterstützt.

Fortnite

Lange wurde darüber spekuliert, ob Fortnite nun für die Nintendo Switch erscheint oder nicht. Jetzt wissen wir, dass die Gerüchte wahr sind und Fortnite Battle Royale findet noch heute Abend seinen Weg in den Nintendo eShop. Ob der Rette die Welt-Modus auch dabei ist, wurde nicht erwähnt, gilt jedoch als unwahrscheinlich.

Neue Indie-Titel für die Switch

Danach sahen wir wieder Reggie und er kündigte ein paar neue Indie-Titel für Nintendo Switch an. Darunter ist unter anderem Overcooked 2 von Team 17, welches bereits am 7. August erscheinen wird. Dazu gesellen sich Killer Queen Black und Hollow Knight, welches ab sofort zum Download zur Verfügung steht.

Großer Third-Party Support!

Die Nintendo Switch erfreut sich nicht nur bei den Spielern immer größer werdener Beliebheit. Auch die Entwickler entdecken die Switch immer mehr für sich. Besonders Square Enix zeigt dies mit Octopath Traveller, welches am 13. Juli exklusiv für die Switch erscheint und am 14. Juni eine neue Demo erhält. Anschließend wurde ein Zusammenschnitt aus den kommenden Highlights gezeigt. Darunter waren unter anderem Spiele wie StarlinkDragonball FighterZ, Crash Bandicoot NSane TrilogyArk und Fifa 19.

Super Smash Bros. Ultimate

Zum Schluss hatte dann Masahiro Sakurai das Wort und nahm damit den größten Teil der E3 Direct ein. Im Gepäck hatte er einige Informationen zum neuen Super Smash Bros Titel, welches den Untertitel Ultimate trägt. Getreu der Devise klotzen statt kleckern, stellte er das Charakterroster vor, welches jeden Charakter enthält, der jemals in einem Super Smash Bros Teil dabei war. Aber auch neue Charaktere finden ihren Weg ins Spiel. Mit dabei sind unter anderem die Inklinge aus Splatoon und Ridley aus Metroid. Außerdem erhält Peach mit Daisy einen Echocharakter. Neben dem umfangreichen Charakterroster wurden auch die Helfertrophäen, Stages und andere Neuerungen vorgestellt. Als kleines Schmankerl verkündete Nintendo, dass der Gamecube Controller kompatibel mit Super Smash Bros. Ultimate ist. Am Ende gab es dann nur noch die Information auf die alle gewartet haben – Super Smash Bros. Ultimate erscheint am 7. Dezember für die Nintendo Switch!

Fazit

Dass Super Smash Bros. Ultimate von Nintendo die meiste Aufmerksamkeit bekommen würde, war im Vorfeld zu erwarten. Insgesamt war die Direct eine gelungene Vorstellung über das, was uns die kommenden Monate auf der Switch erwartet. Besonders schön zu sehen ist, dass der Third-Party-Support weiter wächst. Dieser war zu Zeiten der Wii U ja quasi nicht existent. Die Ankündigung des neuen Mario Party-Teil macht Hoffnung, dass es mit der Reihe wieder bergauf gehen könnte. Die ersten Bilder machen auf jeden Fall einen stimmungsvollen Eindruck. Allerdings fehlten einige Spiele, die auf der E3 2017 angekündigt wurden dieses Jahr komplett. Es gab zwar neues Material und ein Releasezeitraum zu Fire Emblem: Three Houses, aber von Metroid Prime 4 und dem neuen Yoshi-Teil fehlte jede Spur.

Über den Autor

Leidenschaftlicher Gamer aus dem Norden, besonders Nintendo und PlayStation.

Die Kommentare sind geschlossen